Bauernhaus in Lüllau

Umgestaltung und Umnutzung einer Hofstelle mit denkmalgeschütztem Bauernhaus in Lüllau

Die Hofstelle wurde seit Gründung zu landwirtschaftlichen Zwecken genutzt und ausgebaut. Sie besteht heute aus insgesamt 5 Gebäuden - dem Haupthaus, Scheune mit angrenzender Mühle, dem alten und dem neuen Kuhstall.

Die ursprüngliche Agrarnutzung der einzelnen Gebäude wurde über die Jahre immer weiter eingestellt. Heute wird nur noch der verpachtete „neue Kuhstall“ zur Pferdehaltung genutzt. Die derzeitige Wohnnutzung in dem Haupthaus wird ebenfalls eingestellt. Die Gebäude sind in einem renovierungsbedürftigen Zustand.

Vision
Nach Bestandsaufnahme der Gebäude wurde schnell klar, dass es einer größeren Investition bedarf, um die Gebäude zu erhalten. Eine sowohl planerische als auch wirtschaftlich sinnvolle Lösung ist es, das gesamte Gebäudeensemble einer neuen Nutzung zuzuführen. Es daher wird nur das denkmalgeschützte Bauernhaus erhalten und im hinteren Grundstücksbereich entstehen neue Wohneinheiten. Die wichtige Lage in Lüllau - direkt am Ortseingang und in Ortsnähe zu Jesteburg - wird das Ensemble zu einer beliebten Wohngegend machen.